Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie in Mexiko

Das Coronavirus (Covid-19) hält zur aktuellen Zeit die gesamte Welt in Atem. Viele Länder ergreifen Schutzmaßnahmen, um die Auswirkungen auf die Bevölkerung zu minimieren. Auch Mexiko arbeitet daran, den Fortschritt der Infektionszahlen innerhalb des Landes gering zu halten, um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden. In vielen Städten wurden Kinos, Restaurants und öffentliche Einrichtungen geschlossen. Versammlungen mit mehr als 100 Teilnehmern sind verboten. Auch der Unterricht in Schulen und Universitäten wurde eingestellt und die Bevölkerung dazu aufgefordert, ihre Arbeit via Home-Office zu erledigen. Mexiko versucht auf eine besonnene Art und Weise, die Verbreitung des Virus einzudämmen und die Bevölkerung zu schützen. Bereits im Jahre 2009 wurde das Land durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) für sein überlegtes Verhalten während der H1N1-Pandemie (Schweinegrippe) gelobt. Nicht zuletzt die Erfahrungen dieser vergangenen Krise haben das Land für den Umgang mit der aktuellen Situation sensibilisiert. Dennoch ist zu erwähnen, dass in Mexiko zu wenige Tests auf den Coronavirus durchgeführt werden, weswegen sich keine exakten Rückschlüsse aus den aktuellen Infektionszahlen ziehen lassen. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich selbst und andere zu schützen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Neben einer angemessenen Niesetikette und dem regelmäßigen Händewaschen gehört es auch dazu, einen gewissen Sicherheitsabstand zu seinen Mitmenschen zu wahren. Insbesondere letzteres demonstrieren „Susana Distancia“ und ihre Freunde im nachfolgenden Bild. Diese Figuren wurden geschaffen, um die mexikanische Bevölkerung zu sensibilisieren und auf die Maßnahmen, die jeder Einzelne ergreifen sollte, hinzuweisen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.