Sensation in Chichén Itza

Yucatán – In der Maya-Kultstätte Chichén Itza ist Archäologen ein Sensationsfund gelungen. Über 1000 Jahre alte Artefakte, Gefäße und Objekte aus präkolumbischer Zeit haben die Experten in einer Höhle der Anlage entdeckt. Diese befindet sich rund zwei Kilometer von der berühmten Stufenpyramide entfernt, in 24 Metern Tiefe. Aktuell konnten rund 460 Meter der Höhlenanlage durch die Archäologen erkundet werden. Ausgrabungsleiter Guillermo de Anda bezeichnet den Fund als einen „wissenschaftlichen Schatz“. Der Zugang zur unterirdischen Höhle gestaltete sich jedoch problematisch. Auf Grund der engen und verwinkelten Bauweise mussten die Forscher an manchen Stellen über den Boden kriechen, zusätzlich versperrte eine Giftschlange zunächst den Zugang. Die Höhle sei bereits vor über 50 Jahren von Anwohnern entdeckt worden, wurde zur damaligen Zeit jedoch nicht weiter beachtet. Erst jetzt ist sie erneut in den Fokus der Forschung gerückt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.